Ich kann nicht nur Balkan, ich kann immer noch Jugoslawien

Anstatt hier unentgeltlich Werbung für ein Buch zu machen, das sowieso nur Uni-Bibliotheken kaufen werden, da es im Einzelhandel VIEL zu teuer ist, wollte ich kurz eine schöne Jugo-Anekdote von der Leipziger Buchmesse erzählen.
Der serbische Stand bestand nur aus zwei Bücherregalen, ungefähr die Hälfte davon eine kyrillische Gesamtausgabe von Crnjanski (in diesem Jahr wird sein 120. Geburtstag gefeiert). Irgendwann am Donnerstag war ich dann da und auch mein Verleger, und wir konnten die deutsche Übersetzung der Hyperboreer dazwischenstellen. Am Samstag gab es im Verlag sowieso schon einen angekündigten Übersetzerabend, ich hatte mir aber in den Kopf gesetzt, das Buch auch auf der Messe zu präsentieren. Spontan. Gesagt – getan. Die PA habe ich mir von den Kroaten gegenüber ausgeliehen, die auch Gläser und eine Küche für den durch ganz andere Kanäle (ITB) organisierten Quittenschnaps hatten. Das Publikum war gemischt, erstaunlich viele Bosnier, ein uralter Freund von mir (halber Bosnier, halber Kroate) hat sich mit Crnjanskis Verhältnis zu Kierkegaards Verlobung und meiner Biographie auseinandergesetzt, die Frau von Bora Ćosić und alle Kroaten, die in der Nähe waren, haben sich das Buch auch angeschaut. Sogar das Fernsehen von Banja Luka und der versammelte Stand der Republika Srpska waren kurz da. Kurzum – fast alle Ex-Jugoslawen haben etwas von Crnjanski mitbekommen und sich für ihn interessiert, nur die Serben haben während der gesamten Präsentation geplaudert (klar, es ging um wichtige Dinge, der Kultusminister war mal eben während der Messe gefeuert worden).

Jedenfalls soll mir nicht noch mal einer kommen und weismachen wollen, Crnjanski sei ein serbischer Schrifsteller. Ist er nämlich nicht, nie gewesen und wird es auch niemals sein.

Wer das Buch trotzdem oder gerade deshalb lesen will – es lohnt sich wirklich – hier kann man es ohne zusätzliche Portokosten bestellen. Es ist defintiv das bisher mit Abstand dickste Buch von ihm, was je auf dem deutschen Markt erschienen ist, und ich übersetze gerade Band 2.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bosnisches, Kroatisches, Literarisches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s